Katalog „in progress“

fotografie in making

DANKE an Johannes Giovi Löberbauer, für sein besonderes Engagement für Kunst am Skateboard. „after a shootin through the night, 40 boards, created by various artists are photographed for the catalogue commin out for the exhibition on 2nd of April….
I´m overwhelmed by the quality and the various ways those artists dealed with the theme!
and still more boards arriving… lookin forward“

Inge Bell

Inge Bell ist eine Journalistin, die sich auch zusammen mit Solwodi für Opfer von Frauenhandel einsetzt. Gemeinsam mit Sr. Lea Ackermann und Barbara Koelges hat sie das Buch „verkauft, versklavt, zum sex gezwungen. Das große Geschäft mit der Ware Frau.“ geschrieben. Diesen „Talk im Hangar 7“ aus dem Jahr 2013 hab ich mir grad beim Bügeln angeschaut. Das Thema bewegt und kann nicht schöngeredet werden.

Made In a Free World

Es gibt viele Arten der Sklaverei. Heute bin ich über eine interessante Website gestolpert: madeinafreeworld.com
Dort findet ihr unter anderem den Link zu slaveryfootprint.org. Hier könnt ihr durch einen kleinen Test herausfinden, wieviele Sklaven für euch arbeiten. .. Bei mir sind es 49. Dabei habe ich nicht einmal eine Haushaltshilfe. .. Das sind fast 50 Menschen zuviel. Dagegen sollten wir gemeinsam etwas tun. .. Weil alle Menschen gleich sind.

chunk3-bg-image

Thom Trauner

triptfertig
Thom Trauner lebt und arbeitet in Grünau und Gmunden. Seine Frauendarstellungen sind ausdrucksstark und lebendig. Ihr Blick fesselt und man findet immer wieder neue spannende Aspekte im Bild. Wer das Triptychon, das Thom für Kunst am Skateboard entworfen hat, live sehen will, kann dies bei der Ausstellung am 2. April im Kulturcafé Lehmann in Gmunden tun. Wer schnell genug ist, kann es sich gegen eine Spende für Solwodi sichern und mit nach Hause nehmen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mehr Informationen zu Thom und seiner Arbeit findet ihr auf seiner Website.

Ivica Capan

Ivica Capan_1966 in Zagreb Geboren, lebt in WIen
Ivica Capan was born in 1966 in Zegreb, Croatia. Now he lives and works in Vienna.

He founds it necessary to deal with the changed conditions for artistic production which have been altered by media, especially the internet, through the concurrence and equivalence of all the images contained within. In his view this is a defining moment in contemporary art production.