Wireart

Markus Moser war einer der ersten Künstler, die sich unserem Projekt angeschlossen haben. Seine Motivationen mitzumachen waren, dass er mit einer kleinen Geste ein Zeichen gegen Frauen/Menschenhandel setzen kann.
Außerdem gefiel ihm der Gedanke, dass sich auf dem Skateboard die Ausdrucksweisen von 2 Welten treffen – die der SkateboarderInnen und die der KünstlerInnen.
Schließlich hatte Markus, der prinzipiell dreidimensional mit Draht arbeitet, mit den Decks und Achsen einen Playground für seine Arbeit bekommen.
Offensichtlich hat es ihm Spaß gemacht! Wir freuen uns auf das Ergebnis. Erste Einblicke folgen bald.
Weitere Informationen zu Markus und seinen Arbeiten findet ihr unter:

www.wireart.at / markus at wireart.at

libelle